PKK sucht alternative Routen um in die Türkei einzusickern

Innenminister Soylu sprach über Strategien der Terrororganisation.

PKK sucht alternative Routen um in die Türkei einzusickern

Nach Angaben von Innenminister Süleyman Soylu ist die separatistische Terrororganisation PKK auf der Suche nach alternativen Routen, um in die Türkei einzusickern.

Der Innenminister machte im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung zwischen PKK-Terroristen und Sicherheitskräften in Muğla Köyçeğiz eine Erklärung.

Die PKK suche nach neuen Übergangswegen, wie Terroristen nach dem Iran und über Afrin in die Türkei einsickern können. Auf Anweisung von Terrorführern, versuchten Terroristen über die syrische Hafenstadt Latakia, über die Küsten der Mittelmeerregion und die ägäischen Region nach Muğla, Fethiye und andere Ferienorte zu gelangen, sagte Soylu vor dem parlamentarischen Ausschuss für innere Angelegenheiten.

Die Sicherheitskräfte seien voll im Einsatz um die neuen Fluchtwege der PKK Terroristen zu kontrollieren. Je mehr die Türkei die Übergangswege der Terroristen ausfindig mache, stehe sie vor neuen Bedrohungen.



Nachrichten zum Thema