Luftraum und Grenze zu Nordirak werden geschlossen

Staatspräsident Erdoğan traf mit Meinungsführern zusammen.

Luftraum und Grenze zu Nordirak werden geschlossen

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan ist in Ankara mit Meinungsführern aus Ost- und Südostanatolien zusammengekommen.

Die Region, in der sich auch die Türkei befindet, durchlebe eine schmerzhafte und mühsame Phase, sagte Erdoğan. Wir befinden uns in einem Prozess, in der die Karten neu gemischt und die Landkarten erneut auf den Tisch gelegt werden. Genauso wie im vergangenen Jahrhundert, lautet auch der Slogan der Gegenwart, “teile und beherrsche oder sogar schlucke. Dies ist eine Taktik, die von kolonialistischen globalen Kreisen seit langen Jahren angewandt und überall erfolgreich werden. Diese Taktik wird in unserer Region wieder eingeführt. Die Türkei ist zweifelsohne das größte Hindernis vor diesem blutigen Szenario auf die Region.”

Die Türkei werde die Szenarios auf die Region zum Scheitern bringen. Ziel dieser Politiken, wie Spaltung, Beherrschung, ethnischer und konfessioneller Streit, sei die Teilung von Syrien und des Irak und die Belagerung der Türkei vom Süden aus.

„Diese Provokationen sind nicht nur mit den physischen Grenzen der Türkei begrenzt. Ich spreche hier von einem großen Szenario, dass auch unser Land umfasst. Mit der Unterstützung Gottes und der Intelligenz unserer Nation werden wir auch andere Pläne vereiteln, wie die bisherigen.

Im Zusammenhang mit dem illegalen Unabhängigkeitsreferendum der irakisch-kurdischen Regionalverwaltung sagte der Staatspräsident folgendes: „ Ein Referendum ist ein Grund und nicht ein Ergebnis. Das Ergebnis kommt danach. Das Thema ist noch nicht abgeschrieben sondern hat erst begonnen. Auf der einen Seite befindet sich der Iran, im Norden die Türkei und im Süden die irakische Zentralregierung und im Westen Syrien. Wie wollen Nordiraker ausreisen. Nun werden alle Lufträume geschlossen. Die Flüge wurden bereits verboten. Wie werden Menschen zu euch kommen und wie werdet ihr ins Ausland reisen. Bald werden auch die Grenzübergänge geschlossen. Wir werden niemals zulassen, dass die Sicherheit der Region und der Türkei gefährdet wird. Das illegitime Referendum ist ein Verrat gegen die territoriale Integrität des Irak.

In seinem Appell an den Führer der irakisch-kurdischen Regionalverwaltung Mesut Barzani sagte der Staatspräsident, wie kommst du auf diese Idee? An deiner rechten Seite steht der ehemalige französische Außenminister und an deiner linken Seite einen Juden und arbeitest mit ihnen an einem Tisch. Sie sind keine Freunde. Heute stehen sie an deiner Seite aber morgen wirst du sie nicht mehr finden. Dann wirst du auf uns schauen.

Die Reaktion sei gegen diese Bemühung. Denn in einer Zeit in der der Irak eine territorialen Integrität und Einheit brauche, habe man ohne die Meinung der Türkei einzuholen, grundlos dieses Referendum verwirklicht. Das sei ein Verrat gegen die territoriale Landesintegrität der Irak.

Für die Türkei sei die Gülenistische Terrorvereinigung FETÖ das gleiche wie die Terrororganisation PKK. DHKP-C ist dasselbe wie DAESH. Wir werden auf diesen Territorien keine Terrororganisation dulden, die es auf unser Land und auf die türkische Nation abgesehen haben. Menschen, die Terrororganisation direkt oder indirekt unterstützen, verfolgen.



Nachrichten zum Thema