Erdoğan: Deutschland wird wieder zur Normalität zurückkehren

Nach Angaben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan werde Deutschland nach den Wahlen wieder zur Normalität zurückkehren.

Erdoğan: Deutschland wird wieder zur Normalität zurückkehren

Nach Angaben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan dient die Verhängung des Ausnahmezustands nach dem Putschversuch, dem Schutz der Investitionen der Unternehmer und nicht um sie zu behindern.

Das sagte der Staatspräsident bei der Eröffnung einer Fruchtsaftproduktionsanlage in Isparta.

 

Das Wachstum, der Export, die Beschäftigung und alle Wirtschaftsindikatoren deuten auf einen positiven Kurs hin. Im Tourismus sehe man sich mit einer ähnlichen Situation konfrontiert. Geschäftsführer von Medienanstalten, die hinsichtlich der Türkei negative Kampagnen führen und ihren Urlaub in der Türkei verbringen zeigen, dass sie selbst an den Lügen, die sie verbreiten nicht glauben. Die Türkei habe bis heute so manche schwierige Situationen überstanden und werde auch diese verleumderischen Kampagnen meistern. Der Ausnahmezustand, den einige ständig auf die Agenda bringen, sei nicht auf dem Kampf gegen den Terror beschränkt. Der Ausnahmezustand diene dem Schutz der Investitionen der Industriellen und nicht um sie zu behindern.

Man wisse, dass die meisten  Kritiken der europäischen Länder mit ihrer eigenen Innenpolitik zu tun hätten. Die Ursache für die völlig unnötigen Spannungen in den Beziehungen im Vorfeld des Verfassungsreferendums am 16. April seien die Wahlen in den Niederlanden gewesen. “Wir können nun beobachten, dass Deutschland der gleichen Taktik folgt”, so Erdoğan. Der Staatspräsident sagte,  er glaube, dass sie nach den Wahlen wieder zur Normalität zurückkehren werden.

Die unberechtigten und unbegründeten Anschuldigungen gegenüber der Türkei und der Versuch Investoren und Touristen einzuschüchtern, lasse sich weder mit politischer noch kommerzieller Moral erklären.

 

 



Nachrichten zum Thema