Çelik zur Flüchtlingsfrage: Brücken müssen gebaut werden und nicht Mauern

Die EU dürfe keine Mauer gegen Flüchtlinge bauen, sondern müsse eine Brücke errichten.

Çelik zur Flüchtlingsfrage: Brücken müssen gebaut werden und nicht Mauern

Die EU dürfe keine Mauern, sondern Brücken für Flüchtlinge bauen. Diese Mitteilung teilte EU-Minister und Chefunterhändler Ömer Çelik auf Twitter in Bezug auf die Haftstrafe gegen den Biobauer Cedric Herreou, der in Frankreich Flüchtlingen half.  

Herreou sei nicht das einzige Beispiel, zuvor seien bereits Personen festgenommen worden, die an Flüchtlinge Suppe verteilten, sagte Çelik. In einigen europäischen Städten seien unter Brücken Steine platziert worden, um so einer Bleibe von Flüchtlingen unter einer Brücke zu verhindern. Die schlechten Verhältnisse im Calais-Lager hätten in den Medien breiten Platz gefunden und Bürger, die den Flüchtlingen helfen wollten, seien von der Polizei verhindert worden.

Außerdem wies Çelik darauf hin, dass es immer noch Länder gibt, die diesen Menschen, die dem Tod entrinnen möchten, ihre Grenzen mit Metallzäunen und Streitkräften versperren. Europa müsse, statt Flüchtlinge auszugrenzen, ihnen gerechte und sichere Wege öffnen.

Die Türkei sei das einzige Land, das sich für Flüchtlinge stark mache. Der UN-Hilfskoordinator für Syrien, Jan Egeland, habe diese Tatsache ebenfalls unterstrichen.  

Egeland habe gesagt, die Türkei sei bezüglich der Aufnahme und des Schutz von syrischen Flüchtlingen das großzügigste Land auf der Welt. Während die Türkei dieser gewissenhaften und politischen Aufgabe gerecht werde, habe die EU ihr nicht beigestanden.

Çelik sagte zudem, das Flüchtlingsproblem sei “für die EU eine Prüfung der Werte”. Die EU dürfe die Flüchtlingskrise nicht bekämpfen, sondern sie als eine Angelegenheit der Verwaltung betrachten. Die Union dürfe keine Mauer gegen Flüchtlinge bauen, sondern müsse eine Brücke errichten, sagte Çelik.  



Nachrichten zum Thema