Britischer Botschafter lädt zum Türkei-Urlaub ein

Der Botschafter Großbritanniens in Ankara, Richard Moore, unterstützt Türkei-Urlaub von britischen Touristen.

Britischer Botschafter lädt zum Türkei-Urlaub ein

Der Botschafter Großbritanniens in Ankara, Richard Moore, unterstützt Türkei-Urlaub von britischen Touristen.

Moore, der den Landrat der Kreisstadt Fethiye von Mugla Ekrem Calik besuchte, sagte vor Journalisten, dass er Fethiye sehr gerne besucht. Vor der Tourismus-Saison habe er mit Funktionären in Antalya und Mugla Meinungsaustausch über die Sicherheit von britischen Touristen geführt.

Nach eigenen Angaben lädt Moore Briten zu einem Urlaub in die Türkei ein. Dabei betont er, dass ein Urlaub in der Türkei problemlos ist und die Touristen einen unvergesslichen Urlaub verbringen werden. Doch müssten die Touristen gleichzeitig in einigen Themen achtsam handeln. Die Türkei habe eine sehr kritische Zeit erlebt. Vor allem die Terroranschläge im Jahre 2016 und der Putschversuch führten dazu, dass britische Touristen zurückhaltend reagieren.

Moore wies auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen der Türkei hin.

Im Jahre 2015 hätten 2,5 Millionen Briten ihren Urlaub in der Türkei verbracht. 2016 sei diese Zahl leicht zurückgegangen. Er hoffe, dass im laufenden Jahr Briten die Türkei wieder als Urlaubsland bevorzugen werden.

Der Landrat von Fethiye, Calik brachte seine Freude über den Besuch des britischen Botschafters zur Sprache. Calik sagte, dass ein Großteil der Ausländer, die in Fethiye leben, Briten sind.

In Fethiye seien alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden. Auch die Gesellschaft reagiere sehr sensibel. Die Krisen und Probleme in der Geographie wirkten sich nicht auf die Region aus. Jeder könne ohne Bedenken, seinen Urlaub in der Türkei verbringen.



Nachrichten zum Thema