Hoher Wahlrat (YSK) weist Anträge auf Annullierung von Referendum ab

Der Hohe Wahlrat (YSK) hat alle Anträge auf Annullierung des Verfassungsreferendum vom 16. April abgewiesen.

Hoher Wahlrat (YSK) weist Anträge auf Annullierung von Referendum ab

Der Hohe Wahlrat (YSK) hat alle Anträge auf Annullierung des Verfassungsreferendum vom 16. April abgewiesen.

Der Hohe Wahlrat hat die Anträge der Oppositionsparteien CHP, HDP und der nicht im Parlament vertretenen Vaterlandspartei zur Annullierung wegen zahlreicher Manipulationsvorwürfe bewertet.

Zehn Mitglieder des Hohen Wahlrats stimmten gegen die von der CHP und HDP am Vortag eingebrachten Anträge. Nur ein Mitglied des Hohen Wahrats hätte dafür gestimmt und das Ansinnen der Opposition unterstützt.

Der Hohe Wahlrat teilte in seiner Erklärung bezüglich der Anträge auf Annullierung des Verfassungsreferendums mit “ Der Hohe Wahlrat trat heute um 10.30 Uhr zusammen, um über die Anträge zu beraten.Nach den Beratungen haben bei den einzelnen Abstimmungen der drei Anträge zehn Mitglieder dagegen gestimmt. Ein Mitglied votierte dafür. Um 17.30 Uhr wurden mit der Stimmenmehrheit die Anträge abgewiesen.



Nachrichten zum Thema