Türkische Hilfe für Mossul

Etwa 150 Familien im Lager Hazer auf der Landstraße Mossul-Erbil wurden mit Lebensmitteln und Kleidungsstücken versorgt.

Türkische Hilfe für Mossul

Der Türkische Rote Halbmond hat den Hinterbliebenen der Menschen, die während der Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz IS getötet wurden, mit Lebensmitteln, Kleidungsstücken und Schlafsäcken geholfen. Im Rahmen der humanitären Aktivitäten für den Irak schickte der Türkische Rote Halbmond 263 Lkw-Ladungen humanitäre Hilfe in die Region. Delegationschef Serdar Yılmaz teilte mit, dass etwa 150 Familien im Lager Hazer auf der Landstraße Mossul-Erbil mit Lebensmitteln und Kleidungsstücken versorgt wurden. Die Hilfeleistungen würden andauern.

Am 17. Oktober hatte die irakische Armee mit Unterstützung der Koalitionskräfte eine Großoffensive auf Mossul, die zweitgrößte irakische Stadt, eingeleitet. An der Offensive nehmen neben den Ninova-Wächtern, die im türkischen Militärlager Baschika ausgebildet werden, auch die Peschmergas teil. Während der östliche Teil Mossuls vom IS gänzlich befreit wurde, wird für den Westen noch hart gekämpft.



Nachrichten zum Thema