• Video-Galerie

Zahl der Passagierflüge aus der Türkei nach Thailand erhöht

Beider Länder einigen sich über neues Abkommen für Linienflüge.

Zahl der Passagierflüge aus der Türkei nach Thailand erhöht

Die Zahl der Linienflüge zwischen den Türkei und Thailand ist von 21 auf 35 erhöht worden. Zwischen den Zivilluftfahrtbehörden beider Länder fanden heute in Bangkok Verhandlungen statt.

Die Gespräche zwischen den Delegationen wurden unter Vorsitz des stellvertretenden Generaldirektors der türkischen Zivilluftfahrbehörde, Bahri Kesici und dem Generaldirektor der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde, Chuka Sukmanop verwirklicht. Dabei wurde die Erhöhung der Verkehrsrechte zwischen beiden Ländern in die Hand genommen.

Das derzeit gültige Abkommen, das die Bedürfnisse nicht mehr deckt, war am 10. November 1987 unterzeichnet worden. Der Text, der das bisherige Luftfahrtabkommen ersetzen soll, wurde von beiden Parteien paraphiert.

Demnach wird die Frequenz der Linienflüge aus der Türkei nach Thailand von 21 auf 35 erhöht. Laut dem Übereinstimmungsprotokoll sollen wöchentlich 28 Passagierflüge und 7 Frachtflüge ausgeführt werden.

Neu Delhi wurde als Punkt für Zwischenlandungen für türkische Fluggesellschaften bestimmt.



Nachrichten zum Thema