Sieger des 39. Vodafone Istanbul-Marathon stehen fest

Beim 39. Vodafone Istanbul-Marathon ist der französische Sportler mit kenianischen Wurzeln Abraham Kiprotich erster geworden.

Sieger des 39. Vodafone Istanbul-Marathon stehen fest

Beim 39. Vodafone Istanbul-Marathon ist der französische Sportler mit kenianischen Wurzeln Abraham Kiprotich erster geworden. Bei den Frauen indessen gewann die Kenianieren Ruth Chepngetich.

Kiprotich legte die 42,2 Kilometer lange Strecke von der 15. Juli Märtyrerbrücke bis zum Sultanahmet Platz in 2 Stunden elf Minuten und 22 Sekunden zurück. Zweiter bei den Herren wurde der Kenianer Jaco Kendagor mit fünf Sekunden Unterschied und Dritter der Äthiopier Bazu Worku mit zwei Stunden elf Minuten und 39 Sekunden.   

Bei den Damen erzielte Chepngetich mit zwei Stunden 22 Minuten und 36 Sekunden die Bestzeit. Gefolgt von der Kenianerin Visiline Jepkesho mit zwei Stunden 22 Minuten und 40 Sekunden und der Äthiopierin Letebrhan Haylay mit zwei Stunden 25 Minuten und 14 Sekunden.

In diesem Jahr nahmen aus rund 100 Ländern rund 125.000 Sportler am Marathon teil. Das diesjährige Motto war „Wir laufen für die Zukunft unserer Kinder”.



Nachrichten zum Thema