Interesse an Immobilien in der Türkei

Der Verkauf von Immobilien an Ausländer ist im Jahre 2018 auf eine Rekordhöhe gestiegen.

Interesse an Immobilien in der Türkei

Der Verkauf von Immobilien an Ausländer ist im Jahre 2018 auf eine Rekordhöhe gestiegen.

Im Jahre 2018 stieg die Zahl des Immobilienverkaufs an Ausländer periodisch an. Insgesamt wurden 40 Tausend Immobilien an Ausländer verkauft. Dabei spielten auch die Kampagnen des Immobiliensektors und der Banken sowie der Wechselkurs eine bedeutende Rolle.

Der Verkauf von Immobilien an Ausländer stieg im Jahre 2018, im Vergleich zum Vorjahr um 78,4Prozent auf 39 Tausend 663. Im Jahre 2017 wurden 22 Tausend 234 Immobilien an Ausländer verkauft.

Im ersten Quartal von 2018 kauften Ausländer fünf Tausend 298, im zweiten Quartal sechs Tausend 518, im dritten Quartal zwölf Tausend 339 und im vierten Quartal 15 Tausend 508 Immobilien in der Türkei.

Ausländer kauften am meisten Immobilien in Istanbul. In Istanbul wurden 14 Tausend 270 Immobilien an Ausländer verkauft. Antalya folgt mit sieben Tausend 938, Bursa mit zwei Tausend 720, Ankara mit zwei Tausend 133 und Yalova mit zwei Tausend 63 Immobilien.

Am meisten kauften Iraker Immobilien in der Türkei. Im Jahre 2018 wurden acht Tausend 205 Immobilien an Iraker verkauft. Dies bildet 20,7Prozent des gesamten Immobilienverkaufs an Ausländer.

Iraner kauften drei Tausend 652, Saudis zwei Tausend 718, Russen zwei Tausend 297, Kuwaiter zweiter Tausend 199 und Afghane zwei Tausend 84 Immobilien in der Türkei.



Nachrichten zum Thema