Vietnamesischer Vize-Bügermeister: Esst kein Hundefleisch, es schadet unserem Image

Vietnamesischer Vize-Bügermeister: Esst kein Hundefleisch, es schadet unserem Image

Vietnamesischer Vize-Bügermeister: Esst kein Hundefleisch, es schadet unserem Image

In der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi sind die Menschen dazu aufgerufen worden, kein Hundefleisch zu essen. Der Verzehr von Hundefleisch schade dem Image der Stadt. Zudem würden die unter schlechten Voraussetzungen gezüchteten Vierbeiner das Tollwut- Risiko erhöhen. Der Vize-Bürgermeister von Hanoi, Nguyen Van Suu vermerkte in einer auf der offiziellen Homepage der Stadt veröffentlichten Mitteilung, dass die Tötung von Hunden und Katzen und Verzehr von deren Fleisch die ausländischen Gäste störe, was zum Imageschaden der Stadt führe.  Der Vizebürgermeister rief die Bürger dazu auf, kein Hunde- und Katzenfleisch zu essen. Ferner appellierte Suu an Regionalverwaltungen, die Menschen gegen Tollwutrisiko zu warnen. Nach Angaben der Behörden gibt es in Hanoi 493 Tausend Hunde und Katzen. Zehn Prozent dieser Vierbeiner würden für ihr Fleisch gezüchtet. In Vietnam glauben viele Menschen, dass Hundefleisch das Immunsystem stärkt.



Nachrichten zum Thema