Kurtulmuş nimmt an der Eröffnung des Japan Festivals 2018 teil

Der Minister für Kultur und Tourismus Numan Kurtulmuş hat an der Türkisch-Japanischen Kulturstiftung an der Eröffnungsfeier des „Japan Festivals 2018“ teilgenommen.

Kurtulmuş nimmt an der Eröffnung des Japan Festivals 2018 teil

Der Minister für Kultur und Tourismus Numan Kurtulmuş hat an der Türkisch-Japanischen Kulturstiftung an der Eröffnungsfeier des „Japan Festivals 2018“ teilgenommen. In seiner Rede sagte er, die Türkei und Japan seien sich bezüglich der Verbundenheit an traditionelle Werte, Familienstruktur und der gesellschaftlichen Beziehungen sehr ähnlich.

Diese Ähnlichkeit habe die Liebe und Sympathie beider Völker zueinander geweckt. Außerdem seien sich Japan und die Türkei in der nahen Vergangenheit in verschiedenen Bereichen näher gekommen. Außerdem machte der Minister darauf aufmerksam, dass in diesem Jahr in China das „Jahr der Türkei“ begangen wird.

Im nächsten Jahr werde in Japan das „Jahr der Türkei“ gefeiert werden. Zuletzt sei in 2003 das „Jahr der Türkei“ in Japan begangen worden, so Kurtulmuş.

Die Türkei und Japan würden auch im Wirtschaftsbereich Beziehungen miteinander unterhalten. Japanische Investoren seien schon immer an großen Projekten in der Türkei interessiert gewesen. Ankara und Tokio könnten in allen Bereichen eine strategische Partnerschaft führen.

Der japanische Staatsminister Masaji Matsuyama indessen sagte, beim Japan-Festival werden verschiedene Veranstaltungen zur Bekanntmachung der japanischen Kultur wie Kino und Kalligrafie durchgeführt werden. Bei diesen Veranstaltungen könne das türkische Volk die japanische Kultur näher kennenlernen. Das Interesse der Japaner an der Türkei habe mit dem Transfer des Fußballers Yuto Nagatomo zu Galatasaray zugenommen, so der Staatsminister.

An der Eröffnung nahmen auch der Leiter der Türkisch-Japanischen Stiftung Tayyar Sadıklar und der japanische Botschafter in Ankara Akio Miyajima sowie Gäste teil.



Nachrichten zum Thema