TRT-Intendant Eren kündigt soziales Verantwortungsprojekt für Flüchtlingskinder an

Der Intendant der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT) Ibrahim Eren hat ein soziales Verantwortungsprojekt für die 10.000 verschollenen Flüchtlingskinder in Europa angekündigt.

TRT-Intendant Eren kündigt soziales Verantwortungsprojekt für Flüchtlingskinder an

Der Intendant der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT) Ibrahim Eren hat ein soziales Verantwortungsprojekt für die 10.000 verschollenen Flüchtlingskinder in Europa angekündigt.

Ziel der Projekts „TRT World Citizen“ sei es, weltweit ein Bewusstsein zu schaffen, so Eren. Außerdem gab Eren bei einer Live-Sendung für TRT Haber Auskunft über das Projekt. Ein Jahr lang sollen im Rahmen des Projekts „TRT World Citizen“ 10.000 Flüchtlingskinder auf den Bildschirm getragen werden. Ferner hätte sie ein „halb-akademisches“ Buch zu diesem Thema gedruckt. Das Buch würde Informationen zu den Kindern liefern. Diese Bücher würden ein Jahr lang in Englisch, Deutsch, Französisch, Uigurisch und in Arabisch verteilt werden. Ziel sei es, das dieses Buch sowohl den Führungskräften in öffentlichen Ämtern als auch Kindern in Europa und in anderen Teilen der Welt den Weg weist. Auch bei dem TRT World Forum werde das Thema aufgegriffen werden, sagte TRT-Intendant Ibrahim Eren.   



Nachrichten zum Thema