Heute in der Geschichte - 28.12.2016

Heute in der Geschichte

Heute in der Geschichte - 28.12.2016

 

 

Am 28. Dezember 1895 fand im Grand Café am Boulevard des Capucines in Paris die erste öffentliche Filmvorführung Frankreichs vor zahlendem Publikum statt, in der Angestellte der Brüder Lumière mit dem Cinématographe zehn selbstgedrehte Kurzfilme zeigten, darunter „Die Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat“, „Der begossene Gärtner“ und „Abbruch einer Mauer“. Die erste Aufführung außerhalb von Paris fand am 1. März 1896 in den Galeries Royales Saint-Hubert in Brüssel statt. Danach fanden regelmäßige Vorführungen mit jeweils acht bis zehn Filmen und einer Gesamtdauer von rund 20 Minuten statt. 1905 verkauften die Brüder Lumière ihr Patent vom Februar 1895 an Charles Pathé, der die Industrialisierung des Kinos dann weiterführte. Der 28. Dezember gilt als Beginn des Kinos.

 

28. Dezember 1908, die süditalienischen Städte Messina und Reggio Calabria werden durch ein schweres Erdbeben der Stärke 7,5 zerstört, bei dem über 100.000 Menschen sterben. Das Erdbeben auf der größten Insel des Mittelmeers, auf Sizilien, löste ein Tsunami mit 8 Meter hohen Wellen aus, die mehr als die Hälfte der Einwohner der Stadt töteten. Dieses Erdbeben ging als eines der größten Erdbeben des europäischen Kontinents in die Geschichte ein.

 

28. Dezember 1912, Todestag des türkischen Schriftstellers Ahmet Mithat Efendi. Ahmet Mithat Efendi arbeitete in den Städten Nisch, Ruscuk und Balkan als Beamter, bevor er nach Bagdad ging, wo er seine ersten Werke zur Volksbildung verfasste. 1871 kehrte er nach Istanbul zurück, wo er eine eigene Druckerei gründete und seine Werke druckte. 1878 brachte er die Zeitung Tercüman-ı Hakikat heraus. Nit mehr als 200 Werken gehört er zu den populären Autoren der türkischen Literatur. Der Autor kritisierte den Ungehorsam gegen Staat und Religion.   

 

28. Dezember 1923, Todestag des berühmten französischen Architekten Gustave Eiffel. Der Architekt des Pariser Eiffel Turms baute das Skelett der Freiheitsstatue in New York und war der Architekt des Konak Piers in Izmir. Die von Eiffel entworfenen Brücken wurden in der ganzen Welt gebaut. Seinem wichtigsten Projekt ging eine Patentanmeldung vom 18. September 1884 voraus „für ein neues Verfahren, das es erlaubt, Metallpfeiler und –pylonen von einer Höhe zu bauen, die dreihundert Meter übersteigen kann“. Es handelte sich um den nach ihm benannten Pariser Eiffelturm, der seit Baubeginn am 26. Januar 1887 in nur 26 Monaten Bauzeit am 31. März 1889 fertiggestellt werden konnte und am 15. Mai 1889 Eröffnung feierte. Der zunächst von der Pariser Bevölkerung nicht akzeptierte Turm avancierte rasch zum international anerkannten Symbol von Paris und Frankreich.

 



Nachrichten zum Thema