• Video-Galerie

AfD-Politikerin diskriminiert Kopftuchträgerinnen

AfD-Politikerin diskriminiert Kopftuchträgerinnen

AfD-Politikerin diskriminiert Kopftuchträgerinnen

Die AfD-Co-Vorsitzende Alice Weidel hat mit ihren Äußerungen gegen kopftuchtragende Musliminnen heftige Reaktionen ausgelöst.

Bei der Generaldebatte im Bundestag über den Haushalt kritisierte Weidel die Flüchtlingspolitik der Regierung mit folgenden Worten: „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern". Es brauche vielmehr eine "qualifizierte" und keine "plan- und zügellose, bildungsferne Zuwanderung".

Diese Worte von Weidel wurden von anderen Bundestagsabgeordneten ausgebuht.

Bundestagspräsident Wolfgang Schaeuble rügte die AfD-Chefin mit folgenden Worten: „Frau Weidel; sie haben mit ihrer Äußerung alle Kopftuchträgerinnen diskriminiert.“

Unterdessen wurde Weidel auch vom Fraktionschef der Union, Volker Kauder kritisiert. “Sie sollten sich schämen” so Kauder.



Nachrichten zum Thema