PYD-Skandal im deutschen Bundestag

PYD-Skandal im deutschen Bundestag

PYD-Skandal im deutschen Bundestag

Die Vizechefin der Linksfraktion Sevim Dağdelen hat im Bundestag Symbole von PYD, dem Ableger der Terrororganisation PKK in Syrien gezeigt und Propaganda für die Terrororganisation gemacht. Bei ihrer Rede im Bundestag präsentierte sie vom Pult aus ein Symbol der Terrororganisation,  woraufhin sie vom Bundestagspräsidenten Wolfgang Schaeuble gewarnt wurde. Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel verteidigte indes die Verbote gegen PKK und andere Terrororganisationen. Gabriel wies daraufhin, dass die PKK in Deutschland mit Drogen handelt, Schutzgeld erpresst und Menschenschmuggel betreibt und daher eine verbotene Terrororganisation ist. Dass die deutsche Polizei gegen PKK-Aktionen oder illegale Fälle einschreite, sei ein Erfordernis des Rechtsstaats.

Auf die Worte von Gabriel zeigte Dağdelen Reaktion und lobte diesmal die Terrororganisationen und zeigte erneut das YPG-Symbol.

Dağdelen kam im November des vergangenen Jahres im Bundestag mit dem damaligen Anführer der PYD zusammen und hatte damit die Reaktion der Öffentlichkeit auf sich gezogen.



Nachrichten zum Thema