Sieben Tote bei Sturmtief „Xavier“

In Hamburg und Berlin sind durch den  Sturm „Xavier“ sieben Menschen ums Leben gekommen.

Sieben Tote bei Sturmtief „Xavier“

In Hamburg und Berlin sind durch den  Sturm „Xavier“ sieben Menschen ums Leben gekommen.

Mit einer Geschwindigkeit bis 180 Stundenkilometer entwurzelte der schwere Sturm Bäume.

Zwei Personen wurden in ihrem Fahrzeug von einem Baum erschlagen.

In Brandenburg und Berlin seien fünf Menschen getötet worden.

Bei Verkehrsunfällen seien viele Menschen verletzt worden.

In Hamburg warnten Verantwortliche die Menschen zu Hause zu bleiben.

An den Flughäfen in der Hauptstad Berlin kam es bei den Flügen zu Verspätungen.

Auch der öffentliche Nahverkehr wurde in Hamburg  und in Berlin komplett lahmgelegt. In manchen Regionen musste der Zugverkehr eingestellt werden.

Die Reisenden im  ICE zwischen Amsterdam-Berlin mussten den Zug verlassen und wurden in einer Sporthalle untergebracht.

Das Sturmtief werde in Richtung Polen weiterziehen.

 



Nachrichten zum Thema